Logo und Globale Navigation


Hauptnavigation


Pfadnavigation und Anmeldestatus


Inhaltsbereich

Aktuelle Störungen

Hier informieren wir Sie über aktuelle Beeinträchtigungen der Dienste der ZKS-Abfall sowie über anstehende Veränderungen für Nutzer des Länder-eANV.

30.10.2019.

Umstellung der OSCI-Kommunikation der VPS

30.10. 2019: Diese Meldung betrifft keine Länder-eANV Nutzer – nur Nutzer einer alternativen eANV-Lösung.
Falls Sie als Inhaber eines eigenen Postfaches in der virtuellen Poststelle der ZKS-Abfall am eANV teilnehmen, so sollten Sie Ihren Kommunikationsmodus der eingesetzten eANV-Lösung auf den GC-Modus umstellen, da wir seit dem 01.11.2019 den CBC-Modus abgeschaltet haben. Wir bereiten seit längerem die Umstellung des im Rahmen der OSCI-Kommunikation mit der virtuellen Poststelle der ZKS-Abfall zu nutzenden Verschlüsselungsverfahrens auf eine ausschließliche Nutzung des sogenannten GC-Modus vor. Sollten Sie das Verfahren noch nicht umgestellt haben, so ist ohne die Anpassung Ihrer eANV-Software keine Übermittlung von Nachrichten im eANV mehr möglich. Die zur Vermeidung von Sicherheitsrisiken zwingend erforderliche Umstellung, die wir bereits im Januar 2018 gegenüber den uns bekannten Herstellern von eANV-Software kommuniziert hatten, erfolgte am 01.11.2019.
14.02.2017.

Achtung! Wichtige Hinweise für Nutzer des Länder-eANV zur Installation des SecSigners.

Mai 2019: Als zukünftiger oder auch bereits registrierter Nutzer des Länder-eANV beachten Sie bitte unbedingt vor der ersten bzw. nächsten Signatur unsere Hinweise unter "Service" und dort "Installation SecSigner". Die gültige Version ist gegenwärtig der SecSigner 6.17. Ohne die dort beschriebene Vorgehensweise können Sie seit dem 25.03.2019 keine Signatur im Länder-eANV mehr durchführen.

Aktuelle Störungen / Wartungsarbeiten

Es liegen gegenwärtig keine Störungen bei der ZKS-Abfall vor.

 


  

Verhalten im Falle einer Störung:

Soweit aufgrund von technischen Störungen und Problemen eine elektronische Nachweisführung nicht möglich ist, sind gemäß der Nachweisverordnung Quittungsbelege oder Papierformulare zu verwenden.
Dies gilt auch, wenn es innerhalb der ZKS-Abfall zu Störungen kommt.
Innerhalb von zehn Tagen nach Behebung der Störungen müssen die entsprechenden Papierformulare bzw. Quittungsbelege jedoch in elektronische Form überführt und elektronisch an die Behörden übermittelt werden.
Die Quittungsbelege sind dazu vom Entsorger elektronisch zu erfassen, zu signieren und an die am Abfalltransport Beteiligten und die Behörden zu senden. Das Original des Quittungsbeleges verbleibt beim Entsorger.
Detailfragen sind mit der zuständigen Behörde zu klären..

Rechtsgrundlage ist §22 NachweisV.

Informationsschrift Nr 10 - Störung Kommunikationssystem

Herausgeber: LAG GADSYS
Dateiformat: PDF, Dateigröße 136-KB